Vlastimil Nešetřil, Geschäftsfürer unserer ersten Partnerbank J&T Banka, im Savedo Interview. Die Digitalisierung der Bankdienstleistungen stellt Finanzinstitute und FinTechs vor eine wichtige Wahl  - Partner oder Gegner sein? Lesen Sie, wie J&T Banka und Savedo den Weg der Kooperation einschlagen haben.

Vlastimil Nešetřil, CEO unserer ersten Partnerbank J&T Banka

Savedo: Welche Chancen haben Sie in der Kooperation mit Savedo gesehen und wie hoch war für Sie das Risiko, mit einem jungen Finanzdienstleister wie uns zusammen zu arbeiten?

Vlastimil Nešetřil: Das Ziel jedes Unternehmens ist es, einen Weg für erfolgreiche Kundenkommunikation und Kundengewinnung zu finden. Dank Savedo haben wir einen neuen Markt erschlossen, ohne hohe Kosten oder komplizierte Vorbereitungen in Kauf zu nehmen. Für uns ist dies eine neue Anlage-Quelle, mit der wir unser Portfolio diversifiziert haben. Vor Abschluss der Kooperation haben wir Prozesse und Systeme gründlich geprüft. Somit konnten wir operative Risiken beim Online-Service vermeiden. Die gründliche Vorbereitung erlaubte es uns, unseren Kunden maximalen Komfort bei größtmöglichem Datenschutz zu garantieren.

Savedo: Hatten Sie bereits Erfahrung mit ähnlichen Projekten? Welche Rolle spielt Technologie und Innovation in Ihrer Strategie?

Vlastimil Nešetřil: Bankdienstleistungen werden in Zukunft digitaler. Diese Tatsache haben wir längst erkannt. Doch die Kooperation mit einem FinTech-Unternehmen war auch für uns etwas komplett Neues. Wir haben erfolgreiche Partnerschaften mit diversen Anbietern, aber keines der Produkte funktioniert ausschlißlich in der Online-Umgebung. Die Erfahrung mit Savedo ist einzigartig. Sie hat uns Ansporn gegeben, unsere Banking-Prozesse weiterzuentwickelt und der digitalen Welt gerecht zu werden. Nun haben wir beinahe alle unsere Daten in digitaler Form.

Savedo: Wie würden Sie die Zusammenarbeit mit Savedo beschreiben?

Vlastimil Nešetřil: Unsere Zusammenarbeit ist sehr gut. Die Prozesse funktionieren, sie werden konsequent verbessert und optimiert. Wichtig ist eine offene Kommunikation sowie die schnelle Behebung von Fehlern. In dieser Hinsicht ist die Zusammenarbeit sehr erfolgreich.

Savedo: Welche Zukunft sehen Sie für Banken und FinTechs. Partner oder Gegner?

Vlastimil Nešetřil: Das hängt von der Sichtweise ab. Wenn diese Unternehmen innerhalb ihrer Kernkompetenzen arbeiten, bleiben sie auch weiterhin gute Partner. FinTechs können aber auch zur Konkurrenz für Banken werden. Deshalb dürfen auch Finanzinstitute nicht aufgeben und müssen sich fortlaufend um neue Kunden bemühen, damit ihre Abhängigkeit von Vermittlern stets überschaubar bleibt. Gleichzeitig müssen sie viel mehr tun, um die digitale Welt und deren Vorteile besser zu verstehen, um Kunden einen besseren Service und neue Produkte zugänglich zu können.