Zurück zum Finanzlexikon

Zinsentwicklung

Die Zinsentwicklung bei deutschen und österreichischen Banken treibt Sparern fast schon Tränen in die Augen. Ein Sparbuch anzulegen, lohnt sich beinahe gar nicht mehr, seit der Niedrigzins zum Standard geworden ist. Tagesgelder deutscher oder österreichischer Institute bieten ebenfalls kaum attraktive Verzinsungen an. Beim Festgeld sieht es kaum besser aus, wenn man bei einer deutschen oder österreichischen Bank anlegt. Deshalb ist es momentan ratsam, die Zinsentwicklung genau im Auge zu behalten und seinen Blick auch mal über die Landesgrenzen hinaus schweifen zu lassen. Oftmals bieten Banken aus unseren Nachbarländern wesentlich bessere Zinsen als die Banken in Deutschland oder Österreich.

  • Negativzinsen - das Schreckgespenst der Sparer

    Als wäre diese traurige Entwicklung der Zinsen noch nicht genug, wird dem Bürger von den Banken das Sparen endgültig verleidet: Negativzinsen drohen. Diese Zinsentwicklung ist mehr als bedenklich, denn man zahlt drauf, wenn man spart, und muss bei einem aufgenommenen Kredit unter Umständen am Ende weniger zurückzahlen, als man sich geliehen hat. Auch deutsche Banken haben sich diesem Trend schon ergeben, der ursächlich in der Zinsstrategie der Notenbanken begründet ist. Die Prognose für Sparer ist momentan also recht düster. Aber Finanzdienstleister wie Savedo bieten Alternativen zu den Angeboten deutscher Banken an. 


    Zurück zur Seitenübersicht

  • Clever sparen durch einen Zinsvergleich

    Dennoch ist trotz der bedenklichen Entwicklung auf dem Kapitalmarkt nicht alles verloren. Anleger können durch einen Vergleich eine Bank im EU-Ausland aussuchen und dort ihr Geld anlegen. Nicht jeder möchte in Edelmetalle investieren und ein nicht kalkulierbares Risiko eingehen. Bei Savedo haben Anleger die Möglichkeit, der aktuellen Entwicklung der Zinsen ein Schnippchen zu schlagen und einfach die Bank auszusuchen, welche die optimalen Konditionen bietet. Das System ist denkbar einfach: Sparer eröffnen mit wenigen Klicks ein Festgeldkonto in Euro und profitieren von überraschend hohen Zinsen auf ihr Erspartes. Die Anlage des Kontos und die Kontoführung sind dabei kostenlos. Zudem sind Sparguthaben gemäß der EU-Einlagensicherung bis 100.000 Euro von den Banken und EU-Staaten abzusichern. 


    Zurück zur Seitenübersicht