Zurück zum Finanzlexikon

Spareinlage

Als Spareinlage wird die mehr oder weniger längerfristige Anlage von Geldmitteln bei einer Bank zum Zwecke des Vermögensaufbaus bezeichnet. Es existieren heute mehrere Formen von Spareinlagen, aus denen der Bankkunde unter Berücksichtigung seiner individuellen Sparziele wählen kann. Je nach Art und Dauer der Einlage variieren die Zinsen für das angelegte Geld teilweise sehr deutlich. Auf dieser Grundlage ändert sich auch der finanzielle Ertrag, der durch Spareinlagen erzielt werden kann. Eine klassische Form ist das Sparbuch, das heute aber immer seltener genutzt wird, da es in der Regel nur sehr niedrig verzinst wird. Tagesgeld- oder Festgeldeinlagen bieten hier wesentlich attraktivere Konditionen.

  • Hohe Zinsen auf Spareinlagen abhängig von der Laufzeit

    Die Höhe der Zinsen, die Banken auf Spareinlagen ihrer Kunden gewähren, richtet sich in der Regel nach der Dauer, für die Kunden das Geld bei einer Bank anlegen. So kann zum Beispiel damit gerechnet werden, dass für eine Festgeld-Spareinlage über einen längeren Zeitraum hinweg höhere Zinsen angeboten werden als für Tagesgeld, dessen Laufzeit jederzeit gekündigt werden kann. Vor diesem Hintergrund sollten Kunden beim Festgeld darauf achten, welche Kündigungsfrist sie einhalten müssen, um an Ihr Geld zu gelangen. Müssen sie zu einem bestimmten Zeitpunkt liquide sein, sollte die Frist so gewählt werden, dass das Geld aus der Spareinlage zu diesem Augenblick wieder zur freien Verfügung steht. Die Laufzeiten und fristen zur Kündigung können von Produkt zu Produkt sehr unterschiedlich sein.


    Zurück zur Seitenübersicht

  • Spareinlagen als sichere Form der Geldanlage

    Eine Spareinlage ist gegenüber anderen Anlageformen sehr sicher. Zwar sind die Gewinne, zum Beispiel im Vergleich zum Wertpapierhandel, vergleichsweise niedrig, dafür aber muss sich der Anleger keine Sorgen darum machen, dass er sein Geld verliert. Denn die Banken sind zur Einlagensicherung verpflichtet, sodass dem Kunden gewährleistet werden kann, dass er seine Spareinlagen stets in voller Höhe zurückerhält, sobald die Vertragsdauer abgelaufen ist.


    Zurück zur Seitenübersicht