Zurück zum Finanzlexikon

Sparanlage

Eine Sparanlage ist eine Anlagemöglichkeit, bei der Kunden einem Kreditinstitut oder allgemein dem Kapitalmarkt einen Geldbetrag über einen festgelegten Zeitraum zu vertraglich vereinbarten Zinsen zur Verfügung stellen. Die Höhe des Zinssatzes hängt dabei von der Gestaltung der Sparanlage ab, etwa ob und in welchem Umfang der Anleger während der Laufzeit auf das Kapital zugreifen kann. Da der Abschluss von Sparanlagen nicht selten eine Entscheidung ist, die Auswirkungen auf die nächsten Monate oder sogar Jahre hat, sollte die Wahl einer Sparanlage gut durchdacht sein. Grundsätzlich ist es empfehlenswert die Angebote verschiedener Anbieter zu vergleichen.

  • Festgeld oder Tagesgeld: was ist die bessere Sparanlage?

    Bei Festgeld legt der Sparer den Anlagebetrag zu einem festen Zinssatz über einen festen Zeitraum an. Der Zinssatz liegt fast immer höher als beim Tagesgeld, bei dem der Sparer jederzeit über das angelegte Kapital verfügen kann. Tagesgeldanlagen sind für das Kreditinstitut hierdurch mit einem höheren Risiko verbunden, schließlich wäre es möglich, dass sich ein Großteil der Sparer gleichzeitig zumindest einen Teil ihres Anlagebetrages auszahlen lassen möchte. Damit das Kreditinstitut zahlungsfähig bleibt, muss es höhere Bargeldreserven halten. Hierdurch entstehen Opportunitätskosten, die bei Festgeldkonten nicht anfallen, da die Sparer während der Laufzeit nicht auf den Anlagebetrag zugreifen können.

    Bei Festgeldanlagen hat die Bank damit eine höhere Planungssicherheit, wofür sie Kunden mit besseren Sparzinsen belohnt. Im Fall von Tagesgeld stellt die Bank ihr höheres Risiko den Kunden durch die Gewährung eines niedrigeren Zinssatzes in Rechnung.

    Wer sich sicher ist, dass er einen bestimmten Geldbetrag innerhalb der nächsten Zeit nicht benötigt, entscheidet sich in der Regel eher für eine Festgeldanlage, da diese einen höheren Zinssatz verspricht. Ist die persönliche Zukunft jedoch von Unsicherheit geprägt, macht es eher Sinn, ein Tagesgeldkonto einzurichten, da bei einem finanziellen Engpass der Anlagebetrag sofort zur Verfügung steht.

    Sparer sollten allerdings auf jeden Fall auch die aktuelle Zinsentwicklung am Markt betrachten. Rechnen viele Experten mit einer baldigen Zinserhöhung, sollten Anleger zum jetzigen Zeitpunkt keine langfristigen Sparanlagen abschließen und lieber die Zinserhöhung abwarten.


    Zurück zur Seitenübersicht

  • Savedo: attraktive Sparanlagen trotz Niedrigzins

    Infolge der Auswirkungen der Finanz- und Staatsschuldenkrise sind die aktuellen Sparzinsen im Euroraum auf einem Rekordtief. Die Europäische Zentralbank hat ihre Leitzinsen auf ein historisches Tief gesenkt, sodass auch viele Kreditinsitute nur sehr niedrige Zinssätze auf ihre Anlagen anbieten.

    Zusätzlich liegt die Inflation im Euroraum nach wie vor bei knapp 1 Prozent. Sparer müssen demnach aufpassen, dass die anhaltende Inflation ihr Erspartes nicht aufzehrt und sollten sich daher nach Alternativen umsehen.

    Savedo steht Anlegern als kompetenter Anbieter von hochverzinsten Festgeldanlagen zur Seite. Vergleichen Sie verschiedene Angebote und lassen Sie sich nicht auf das erstbeste Angebot ein. In Zeiten niedriger Zinssätze kann es von Vorteil sein, sich für eine Anlage des Kapitals im Ausland zu entscheiden. Dank Savedo erhalten Sie einen umfassenden Überblick über Ihre Möglichkeiten, sodass Sie sich letztlich für eine Sparanlage entscheiden können, die sowohl eine attraktive Rendite als auch ein geringes Risiko verspricht. 


    Zurück zur Seitenübersicht