Zurück zum Finanzlexikon

Laufzeit

Allgemein betrachtet ist die Laufzeit im wirtschaftlichen Kontext die Zeit, für die ein geschlossener Vertrag rechtswirksam gültig ist und die Zeit, für die Finanzprodukte angeboten werden. Bei den Finanzprodukten kann es sich um Kredite handeln oder auch um Geldanlageprodukte. Die Laufzeit ist entweder von vornherein befristet und endet somit automatisch oder bedarf einer Kündigung. Die meisten Geldanlageprodukte sind zeitlich befristet. Für eine vorher festlegte Zeit werden Zinsen gewährt und mit Ende der Laufzeit werden diese dann ausgezahlt. Bei mehrjährigen Geldanlagen erfolgt in der Regel eine jährlich Zinsgutschrift, die wiederum die Anlagesumme erhöht und in den Folgejahren ebenfalls verzinst wird.

  • Berechenbare Möglichkeit der Geldanlage - Festgeld

    Savedo bietet Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten der Geldanlage. Eine Variante ist das sogenannte Festgeld. Für einen von Ihnen angelegten Betrag erhalten Sie einen festgelegten Zins und lassen für die vereinbarte Zeit die Einlage unangetastet. Auf dem Vergleichsportal geben Sie einfach die gewünschte Anlagesumme an und wählen eine Laufzeit zwischen 6 Monaten und 10 Jahren, in der Sie das Geld nicht benötigen und Zinserträge erzielen möchten. Für diesen Zeitraum legen Sie die Summe fest an und bekommen jährlich eine Zinsgutschrift. Bei mehrjährigen Anlagen ist dadurch ein erheblicher Zinseszinseffekt realisierbar. Je länger das Geld angelegt wird, desto höhere Zinserträge werden erzielt. Die Festgeldzinsen befinden sich derzeit in Österreich auf einem historischen Tiefstand. In den anderen europäischen Länder ist die Situation jedoch eine grundlegend andere. Savedo ermöglicht deutschen Sparern den problemlosen Zugang zu attraktiveren Festgeldanlagen im Ausland, sodass Sie möglichst die beste Rendite erzielen können.


    Zurück zur Seitenübersicht